Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Aktuelles

Patronatsfest 2018

Patronatsfest 2018

Al­le drei Jah­re wird bei den Sankt Se­bas­tia­nus Bür­ger­schüt­zen in Ahr­wei­ler ei­ne neue Ma­jes­tät er­mit­telt, im­mer ver­bun­den mit dem sich an­schlie­ßen­den his­to­ri­schen Trink­zug, der sich die gan­ze Nacht durch die Alts­tadt be­wegt. Die Vor­freu­de war beim Pa­tro­nats­fest der Schüt­zen im Hel­mut-Gies-Bürg­er­zen­trum schon deut­lich spür­bar.

Knapp 500 der mitt­ler­wei­le 709 Bür­ger­schüt­zen stimm­ten sich bei za­cki­ger Mu­sik und lau­ni­schen Gruß­wor­ten auf das Fest­jahr und auf das jahr­hun­dert­eal­te Spek­ta­kel des Trink­zugs am 27. Mai ein. Da­mit al­les glatt läuft, ver­kün­de­te Haupt­mann Jür­gen Knieps den Grün­rö­cken ein paar Spiel­re­geln und den dies­jäh­ri­gen Zug­weg. Er star­tet am Ober­tor und wird auf dem Markt­platz en­den. Der Weg führt zu­nächst durch die Ober­hut, dann geht es über die Jo­han­nes-Mül­ler-Stra­ße erst­mals auf den Markt und die Nie­de­rhuts­tra­ße hi­nab bis zum Nie­der­tor.

In­ner­halb der Stadt­mau­er führt der Zug durch den Ka­no­nen­wall zum Ahr­tor und die Ahr­huts­tra­ße hin­auf bis zum Markt. Wer dann noch nicht ge­nug hat, kann zur Schluss­ein­kehr noch in die Zehnt­scheu­er ge­hen. Zu­dem for­der­te der Haupt­mann sei­ne Schüt­zen auf, den Eh­ren­trunk an den rund 200 „Al­tär­chen" der Gast­ge­ber nicht aus­ufern zu las­sen, es soll zü­gig vo­ran ge­hen. „Es ist kei­ne Ver­an­stal­tung der Schüt­zen, son­dern ei­ne der Be­völ­ke­rung für die Schüt­zen" zi­tier­te der Haupt­mann Ex-Kö­nig Hans-Georg Klein. Für den am­tie­ren­den Bür­ger­schüt­zen­kö­nig Wil­li Busch wird am Tag des Trink­zugs die Re­gent­schaft en­den. Beim Pa­tro­nats­fest blickt er auf zwei Jahr­zehn­te in der Ver­ant­wor­tung zu­rück, be­rich­te­te über das stark an­ge­wachs­ene Auf­ga­ben­spek­trum der Ge­sell­schaft und ih­ren gro­ßen Ein­satz im so­zia­len Be­reich. Busch nann­te das Bun­des­schüt­zen­fest und die Er­rich­tung des Hau­ses der Schüt­zen als Säu­len sei­ner ak­ti­ven Zeit.

Kreis­beige­ord­ne­ter Horst Gies und Kreis­stadt-Bürg­er­meis­ter Gui­do Ort­hen mach­ten die ho­he Un­zu­frie­den­heit der Men­schen „mit al­lem und je­dem" zum The­ma, die viel­fach in den so­zia­len Me­dien zum Aus­druck kom­me. Dem ent­geg­ne­te Orts­vor­ste­her Pe­ter Die­wald, dass es in Ahr­wei­ler die­se Un­zu­frie­den­heit nicht ge­be, die Stadt sei im­mer auch ein Dorf ge­blie­ben, im dem man sich ken­ne. Die­wald mach­te da­bei auf die Fei­ern zum 1125-jäh­ri­gen Be­ste­hen Ahr­wei­lers in die­sem Jahr auf­merk­sam.

Mu­si­ka­li­sche Grü­ße über­brach­te die Chor­ge­mein­schaft Ahr­wei­ler/Wal­porz­heim den Bür­ger­schüt­zen und er­in­ner­te da­bei an die 40-jäh­ri­ge Wie­der­kehr der Kö­nigs­wür­de von Jo­sef Reu­ter. Der hat­te zu­dem ein Lob­ge­dicht auf sei­ne Hei­mat­stadt ge­schrie­ben, das Chor­lei­ter Wil­fried Schä­fer ver­ton­te. Die Ori­gi­nal­kom­po­si­ti­on über­reich­te er dem Schüt­zen­haupt­mann zur Aus­stel­lung im Schüt­zen­mu­se­um.

Schließ­lich mach­te der Haupt­mann der Ahr­wei­ler Jung­ge­sel­len-Schüt­zen, Lu­kas Knieps, noch klar, dass es um das Schüt­zen­we­sen gut be­stellt sei. Ei­ne Um­fra­ge im Vor­stand der Jung­ge­sel­len mach­te deut­lich, dass auch die im di­gi­ta­len Zeit­al­ter auf­ge­wachs­ene „Ge­ne­ra­ti­on Y" in Ahr­wei­ler dem Schüt­zen­we­sen ver­bun­den sei. „Da­mit ist auch Eu­re Zu­kunft ge­si­chert", so Lu­kas Knieps zu den Bür­ger­schüt­zen.

Torwache 2017
Jahreshauptversammlung 2018

Abonnieren!